achtergrondrechts.jpg

Boeles und Van Giffen

Zwei selbsternannte Archäologen können als Begründer der modernen Warftenarchäologie angesehen werden.

Der Erste ist P.C.J.A. Boeles, der in seiner Rolle als Konservator des Friesischen Museums während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine beachtliche Sammlung von Warftenfunden anlegte und wichtige Publikationen über die alte Geschichte  Frieslands schrieb.

Der Zweite ist Albert Egges van Giffen, der ab 1908 Forschungen in zahllosen Warften und Wurten leistete, als bekannteste darunter Ezinge. Von 1920 – 1954 war er Direktor des Biologisch-Archäologischen Institutes der Reichsuniversität Groningen (jetzt Groninger Institut für Archäologie).